MEHR PLATZ FÜRS RAD

Wer etwas für seine Gesundheit und dem Klimaschutz tuen möchte, steigt (um) aufs Rad. Die Elektromobilität hat hier schon längst Einzug erhalten, Berge sind nun kein Hindernis mehr, Lasten sind transportierbar. Nun soll das Radfahren im täglichen Leben etabliert werden.

WIE?

Wir brauchen mehr Platz fürs Rad: in der Innenstadt muss das Verkehrstempo auf 30 km/h oder 20 km/h gesenkt werden und die Nutzung der Fahrflächen gemeinsam für Räder und Autos gelten. Hierzu ist eine groß angelegte Beschilderung und Öffentlichkeitkampagne nötig. Die weiteren Radwege müssen nach unseren Eingaben an die Stadt professionell umgesetzt werden. Angst, vor einem Verkehrsunfall, Angst um seine Kinder soll niemand haben müssen!